Norderschauholm

Die Entstehung einer Chronik

 von Dirk Jürgensen ...

Norderschauholm ist ein kleines Dorf auf einer Halbinsel an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. Suchen Sie es nicht auf der Landkarte, bemühen Sie nicht Google-Earth. Sie verschwenden nur Ihre Zeit, denn dieses Dorf ist meine Erfindung.

Heutzutage gilt alles, was man sich vornimmt, als ein Projekt. Gut, dann ist Norderschauholm eben ein literarisches Projekt, bei dem Sie mich begleiten können. Es ist ein Projekt, das noch an seinem Anfang steht und hoffentlich in einigen Monaten, viel eher in einigen Jahren, zu einem guten Ende kommen wird.

So ist der Plan: Norderschauholm wird aus einer lockeren Reihe von Geschichten über seine Bewohner und Besucher – von denen übrigens der Verfasser selbst einer ist – entstehen, die in sich durchaus geschlossen sein können und dennoch immer miteinander verwoben sind.

Ich schreibe die Geschichten nicht chronologisch aufeinander folgend auf, vielmehr entwickeln sich Zeitläufte, Vorgänge und menschliche Typen intuitiv, ich habe Ideen, kenne bereits einige Hauptfiguren, finde autobiographische Einwürfe, Erfahrungen und möglichst meinen Kurs, doch bin ich gespannt, wie oft ich von diesem abweichen werde, welche neuen Ideen und neue Geschichten die Kursabweichungen hervorbringen werden.

An dieser Stelle werde ich immer wieder Episoden aus der so entstehenden Norderschauholm-Chronik vorstellen, Rohversionen dessen, was irgendwann einmal überarbeitet und in eine passende Reihenfolge gebracht als Buch erscheinen soll. Aus diesem Grund werden ich mir niemals die Mühe machen, die Texte dem Leseverhalten im Internet oder den Algorithmen der Suchmaschinen entsprechend zu optimieren. Ich bitte dafür um Ihr Verständnis und vermute, Sie werden es haben und sich wie ich auf ein Norderschauholm freuen, das sich das Ziel gesetzt hat, sich als winzige Utopie in unseren Köpfen festzusetzen. Denn Dystopien gibt es genug.

Los geht’s!